Ganz einfach Bildschirmfotos erstellen.

gepostet am 04.06.2013 um 15:06 Uhr

Manchmal bitten einen Mitarbeiter oder Freunde, die einem bei Computerproblemen helfen wollen, um einen sogenannten “Screenshot”. Oder man möchte einem Kumpel gerne den Bildschirm zeigen. Viele greifen dabei zu Handy und Co. um ein Bild zu schießen und es dann zu verschicken. Doch das geht auch einfacher. Und vor allem eleganter.

Doch wie erstelle ich nun so ein Bildschirmfoto (oder eben auch Screenshot)? Wollen wir doch mal die Möglichkeiten durchgehen.

 

Windows XP und älter:

Tastatur_de

Bis Windows XP gibt es nur eine “onbord” (mitgelieferte) Lösung. Mit einem Druck auf die Taste “Druck” wird ein Foto des kompletten Bildschirmes in den Zwischenspeicher kopiert. Das bedeutet man kann dann in einer beliebigen Software, wie z. B. Word, über Rechtsklick->Einfügen genau dieses Bild einfügen. Diese “Druck” Taste befindet sich normalerweise irgendwo über den Pfeiltasten. Auf dem Bild sieht man eine Standard Tastatur. Oben Links ist schön die Taste zu sehen.

Leider macht uns diese Taste ein Bild des kompletten Bildschirmes. Kann manchmal behilflich sein, ist meistens eher nervig. Mit der Kombination Alt+Druck kann man das umgehen und ein Foto des aktiven Fensters zu machen.

Schon besser, aber immer noch nicht perfekt. doch hier enden leider schon die Möglichkeiten bei älteren Windows versionen.

Wenn man wirklich nur bestimmte Ausschnitte oder gar freie Auswahl haben will, muss man sich Zusatztools installieren. Eine gute und dazu noch kostenlose Variante ist das Programm MWSnap3

 

Windows Vista und neuer:

Auch wenn ich kein Fan von Windows Vista bin, muss ich sagen dass es hier eine wirklich gute Neuerung hatte. Endlich mal gab es eine mitgelieferte Software für Bildschirmfotos. Das Snipping Tool.

Finden kann man das Snipping Tool über das Startmenü:
Man kann entweder über Start->Alle Programme->Zubehör auf das Snipping Tool kommen,
Unbenannt

 

Oder man geht wieder auf Start und fängt einfach an “snip” zu Tippen und drückt auf “Enter” (diese Funktion beschreibe ich hier noch ein mal):
Unbenannt
Somit wird das Snipping Tool sofort gestartet. Nun befinden wir uns im “Snipping Modus”. Das heißt wir können sofort anfangen einen Bereich auszuwählen. Der Bildschirm wird grau hinterlegt und der Mauszeiger ändert sich in ein kleines Fadenkreuz. Nun können wir den Bereich auswählen den wir “fotografieren” möchten. Das Snipping Tool Fenster ändert sich dahingehend, dass es nun das ausgeschnittene Bild anzeigt. Das Bild ist nun sofort im Zwischenspeiche, kann aber auch noch verändert werden.

UnbenanntÜber den Button “Abbrechen” kann ich den aktuellen “Snippingvorgang” abbrechen und über “Neu” wieder starten. Über den kleinen Pfeil rechts neben “Neu” kann ich einzelne Arten auswählen. Am besten ist, man spielt damit ein wenig rum.

 

 

 

UnbenanntIst ein Bild gemacht, kann man es aber auch noch bearbeiten. Über das Stiftwerkzeug kann man z. B. bestimmte Bereiche markieren, um diese hervorzuheben. Der Textmarker (das zweite Stift Symbol) markiert leuchtend einen Text, ohne ihn zu überdecken (eben das, was ein Textmarker so macht), und mit dem Radiergummi kann man alles wieder löschen. Um das Ganze wieder in den Zwischenspeicher zu bekommen klickt man einfach den “Kopieren” Button (die zwei kleinen Dokumente) und um es zu speichern den “Speichern” Button (die kleine Diskette).

 

So. Nun wisst ihr wie man schön und einfach Screenshots (Bildschirmfotos) erstellen kann, ohne das Handy benutzen zu müssen. Ich hoffe dieses Tutorial war einfach und leicht verständlich.

Bis zum nächsten Tutorial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.